Rezensionen & Aktuelles

März - September 2010

Links zu Seiten mit Rezensionen & Empfehlungen zum Phantastik-Hörspiel »Der Pilwiz«

  • Rezi bei Lies & Lausch 13.09.2010
  • Literra 12.08.2010
  • Literra 18.05.2010
  • Hörgruselspiele
  • SF-Radio.de 14.04.2010
  • Hoerzentrale.de
  • Experiment Stille
  • Phantastik-Journal 07.04.2010
  • Hörspiel-Hölle
  • Verlorene Werke
  • Feenfeuer Wordpress 27.03.2010
  • HörspielTalk
  • Faszination Hörspiel
  • Hoerspielfreunde
  • Hoergruselspiele
  • Die Hoerspielgemeinschaft
  • HoerspielTipps
  • Reziratte, Herford
  • Hoerspiel3
  • Feenfeuer
  • Audiobooks Österreich
  • Info-MG
  • Press Relations


  • 10. September 2009

    Mark Freier für das Artwork der »Scripta Obscuritatis« gewonnen

    Mark FreierDer HaRoVerlag hat Artworker Mark Freier für die Covergestaltung der ersten Folge der Hörspielreihe »Scripta Obscuritatis - Die dunklen Schriften zu Gladbach« gewinnen können. Dadurch hat »Der Pilwiz« nun also schon einmal sein schauriges Gesicht bekommen - und was für eins... Mark Freier ist auf phantastische Motive spezialisiert und realisiert seit 1999 Buch-, CD- und DVD-Cover, sowie digitale Illustrationen. Unter anderem hat er für Dan Shocker und Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik Cover entworfen. Wer sich einen tieferen Einblick in Mark Freiers Arbeit verschaffen will, sollte unbedingt einmal auf seiner Webseite vorbeischauen.


    30. August 2008

    Carsten Steenbergen liest aus »Der Pilwiz«
    im BIS - Mönchengladbach, Samstag, 13.09. um 20 Uhr

    BIZ ProgrammheftAutor »Carsten Steenbergen liest aus dem Roman »Der Pilwiz«: Denkt man an Gladbach, fallen einem schnell Fußball, Krimigeschichten oder das Münster ein, doch unheimliche und übernatürliche Begebenheiten kommen einem dabei nicht in den Sinn. Carsten Steenbergen erweckt in seiner Erzählung eine uralte Spukgestalt wieder zum Leben, einen Korngeist, der sein blutrünstiges Unwesen im historischen Gladbach von 1256 treibt. Den Hörer erwartet eine fröstelnde Zeitreise in die dunkle Vergangenheit des tiefsten Mittelalters. Heinrich, Sohn des Grafen Wilhelm von Kessel, wird mit einer mörderischen
    Schreckensgestalt konfrontiert, die auf den Feldern des Bauern Bruno Menschen tötet. Das Oberhaupt der Abtei zu Gladbach, Abt Theoderich, verweigert jedoch jegliche Hilfe, denn der Neubau des Münsterchors durch den Kölner Dombaumeister Gerhard ist ihm wichtiger.
    Als dann ein weiterer Mord passiert und Katharina, die Tochter Brunos, entführt wird, nimmt Heinrich den Kampf gegen den tödlichen Dämon auf. Ihm zur Seite steht sein Mentor Bruder Cornelius, ein Benediktinermönch der Münsterabtei. Gemeinsam decken sie ein erschütterndes Geheimnis aus Rache, Habgier und Teufelsbeschwörung auf.
    »Hier können Karten vorbestellt werden.


    15. August 2008

    Carsten Steenbergen liest aus »Der Pilwiz«
    auf dem Stadtkulturbundfest - Mönchengladbach
    Sonntag, 31.08.08

     

    Am 31.08. findet das große Stadtkulturbundfest in Mönchengladbach statt. Neben einem umfang- und ebenso abwechslungsreichen Programm im gesamten Innenbereich des Schloss Rheydt werden auch diverse Lesungen abgehalten.

    Herrenhaus-A Rittersaal:
    13:45 - 14.15 Uhr
    Carsten Steenbergen liest kurze Texte zusammen mit meinen Kollegen Jan Michaelis, Michael Nolden und Detlef Knuth.

    Herrenhaus-C Musikzimmer/Turmzimmer
    16:30 - 16:45 Uhr
    Lesung aus dem historischen Phantasieroman "Der Pilwiz"

    Weitere Einzelheiten gibts hier unter »Stadtkulturbundfest

     


     






    Links | Sitemap | Disclaimer | Impressum | Kontakt | © HaRoVerlag 2006 - | Aktualisiert: Freitag, 30.03.2012

    Bookmark and Share  Valid XHTML!   Valid CSS!   Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits  Logo Sound Cut Studio